Wombach


 

D i e    M i t t w o c h s w a n d e r e r

 

gemeinsam unterwegs     im Frühling,    im Sommer,    im Herbst    und    im Winter
Der Inhalt der Bilddateien ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Änderung, Verbreitung oder Speicherung von Informationen oder Daten, insbesondere von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen Zustimmung.

Das Wandern ist des „Wombicher's“ Lust

Eine nicht wegzudenkende Personengruppe in der Wombacher Dorfgemeinschaft sind die „Mittwochswanderer“.
Das ist eine Gruppe von rüstigen Rentnern, die den Mittwoch als Ausflugstag für zünftige Wanderungen in die Umgegend von Wombach nutzen.
Eine Einkehr in eine Gastwirtschaft rundet das gesellige Erlebniswandern regelmäßig ab. Das Mittwochswandern ist eine besondere Art der Stammtischpflege und ist in den vergangenen Jahren zur Tradition geworden.
 

Mittwochswanderer

unterwegs
Gegründet wurde die Wandergruppe 1992 von drei begeisterten Wombachern. In den vergangenen 18 Jahren wurden die Mittwochswanderungen mit viel Geschick und Engagement von einer einzelnen Person organisiert.
Angefangen von der Auswahl der Ausflugsziele bis hin zur Organisation des Rücktransports mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn die Wanderziele etwas weiter von Wombach entfernt waren, wurde der Wandergruppe in den vielen Jahren ein wöchentliches Wander - Highlight geboten.
 
Bis Ende letzten Jahres wurde der Wanderplan, den die Mittwochswanderer erhalten, monatlich erstellt und verteilt.
 
Nun hat die Organisation der Wanderungen ein mehrköpfiges Team übernommen und führt gemeinsam die Planungen der Mittwochswandergruppe weiter.
Der bislang monatliche Wanderplan wurde jetzt durch einen zweimonatlichen Plan ersetzt.
Dazu trifft sich das Organisationsteam regelmäßig und erarbeitet gemeinsam die Wanderungen. Dabei sind die Aufgaben verteilt und einer erstellt am PC den Wanderplan, ein anderer kümmert sich um die Fahrpläne der Busse, der nächste kontaktiert die Gastwirtschaften und ein weiterer kümmert sich um das Kopieren der Pläne. Schließlich werden die Wanderpläne an jeden Wanderer verteilt.
 
Bei den Wanderungen wird nicht nur das Dorfgeschehen und wirtschaftliche und politische Ereignisse besprochen, sondern es geht um das gesellige und gemeinschaftliche Miteinander in fröhlicher Runde mit regelmäßiger Bewegung und notwendiger körperlicher Betätigung, gleich nach dem Motto: " Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah ?" [Deutsches Sprichwort, angelehnt an Goethes "Erinnerung"]
 
Nicht nur bei verschiedenen Veranstaltungen helfen die Mittwochswanderer ehrenamtlich bei Aufbau- und Abbauarbeiten mit und zeigen dabei ihr Engagement für die Dorfgemeinschaft.
 
Auch bei Renovierungsarbeiten und bei der Dorfverschönerung haben in den vergangenen Jahren Personen aus der Gruppe der Mittwochswanderer mitgeholfen.
Die Mittwochswanderer werden als wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft geschätzt - und -
für die Mittwochswanderer wird WOMBACH groß geschrieben - ganz GROSS.

Wombach ist ein gutes Beispiel für ein intaktes Dorfleben. Hier wird Gemeinschaft gelebt.
Es gibt vielfältige Angebote zur Teilnahme in verschiedenen Vereinen und Gruppierungen.

Seiteninhalt drucken

>>> zurück zum Seitenanfang